Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Um diese Seite korrekt darstellen zu k÷nnen aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.
Feuerwehr Hardt

Seifenkistenrennen 2012

Der Hasenblitz vom Löschzug III Oberensinge

Am Sonntag, den 22.Juli veranstaltete die Feuerwehr Nürtingen Abteilung Hardt zum zweiten Mal ein Seifenkistenrennen. Insgesamt gingen sechs Jugendfeuerwehren sowie ein „Werksteam“ mit ihren Seifenkisten und 21 Fahrern an den Start. Die Rennstrecke verlief vom Feldweg oberhalb des Friedhofs bis zum Rathausplatz in Hardt. Zur Sicherheit der Fahrer wurden die neuralgischen Kurven der Rennstrecke mit 150 Strohballen entschärft. Eine „Schikane“ im Mittelteil der Strecke erforderte viel Fahrgefühl und begrenzte die Geschwindigkeit vor der schwierigen Kurve an der Einmündung der Straße zum Hofweg. Trotzdem verlangte gerade diese Kurve den Fahrern und Seifenkisten alles ab. Gestartet wurde in zwei verschiedenen Altersklassen.
Nach der technischen Abnahme der sehr individuell konstruierten und gestalteten Seifenkisten durch die Rennkommission begann am Vormittag des „Renntages“, das freie Training. Dabei nutzten die Fahrer die Möglichkeit, die Strecke kennenzulernen und die optimale Linie zu finden. Zwischen den Trainingsrunden wurde die letzten technischen Probleme an den „Rennboliden“ behoben und der eine oder andere noch ein wenig getunt.
Nach der Mittagspause wurde der erste von zwei Wertungsläufen durch die Nürtinger Bürgermeisterin Claudia Grau gestartet. Mit viel Ehrgeiz und Geschicklichkeit kämpften nun die Fahrer um jede Zehntelsekunde. Dabei variierten die Laufzeiten zwischen 35 und 52 Sekunden. Schnell zeigte sich, dass nicht allein das Material, sondern auch das fahrerische Können für eine schnelle Laufzeit ausschlaggebend waren.
Die zahlreichen Zuschauer an der Rennstrecke wurden durch Kommentator Bernhard Baier von der Abteilung Hardt über die gefahrenen Zeiten und den Rennverlauf aktuell informiert. Trotz einiger brenzliger Situationen kamen alle Fahrer und alle Seifenkisten heil im Ziel an. Insbesondere den jüngeren Fahrern waren Stolz und die Begeisterung über eine erfolgreiche Fahrt in den Augen abzulesen.
In der Gesamtwertung wurden die Zeiten beider Rennläufe berücksichtigt. Dabei gab es getrennte Wertungen für die Teams je Seifenkiste sowie die Fahrer in den Altersklassen von 10 bis 15 Jahre und ab 16 Jahre. Bei den jüngeren Fahrern gewann Johanna Maier von der JF Hohengehren vor Tim Kaiser von der JF Hardt und Felix Saur von der JF Köngen. Sieger bei den älteren Fahrern wurde Georg Stäbe, vor Florian Stäbe und Udo Eisinger, alle drei aus Nürtingen-Oberensingen. Die Mannschaftswertung konnte das Team aus Nürtingen-Oberensingen für sich entscheiden, Zweiter wurde die JF Hohengehren 2, Dritter die JF Hardt.
Folgende Teams waren am Start: JF Beuren, JF Hohengehren mit 2 Kisten, JF Hardt, JF Köngen, Löschzug 3 Nürtingen-Oberensingen sowie das „Werksteam“ Böpple-Kamtec von dem Hardter Abteilungskommandanten Siegfried Böpple. 

Wetterwarnungen

F├╝r den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen